Winterreifen über Irrglauben und Märchen - mirko-schwäblein.de

SV-Büro Hennigsdorf Auftrag Der SV Dipl.-Ing. Mirko Schwäblein Aktuell Einzugsgebiet Schaden- Service Leistungsumfang Links Honorar für meine Gutachten Gutachten für exclusive und seltene Fahrzeuge die häufigsten Fehler nach Verkehrsunfällen Der 5-Takt-Motor Verschiedenes Medion GoPal Modell E4430 (Akku wechseln) Fehler Motorsteuerung (1) Citroen Xsara Picasso 2.0 Fehler Motorsteuerung (2) Citroen Xsara Picasso 2.0 Winterreifen über Irrglauben und Märchen Citroen Xsara Picasso Radio RD3 aufrüsten auf USB / SD Citroen Xsara Picasso Displaybeleuchtung Bedienteil Klimananlage Citroen Xsara Picasso Blinkleuchte vorn Glühlampe wechseln

Winterreifen
über Irrglauben und Märchen

Nicht nur einmal habe ich so etwas gehört: "Das Profil meiner Winterreifen ist noch gut - ich brauche noch keine neuen..." Dabei waren die Schlorren bereits 8 .. 9 oder 10 Jahre alt. Es ist ein gefährlicher Irrtum, auf Grund der Profiltiefe von sicheren Winterreifen auszugehen. Denn die Gummimischung dieser Reifen unterliegt der natürlichen Alterung. Gegenüber Sommerreifen sind Winterreifen besonders weich. Die Weichmacher haben die negative Eigenschaft, im Laufe der Zeit aus der Gummimischung heraus zu diffundieren. Nach 4 - 6 Jahren sind diese Weichmacher regelrecht verflogen. Im Ergebnis wird der Reifen hart und verliert die Eigenschaft, bei kaltem Wetter besonders gut auf winterlichen Straßen zu haften. Die noch vorhandene Profiltiefe von mehreren Millimetern ist dann eher als Warnsignal zu werten und nicht als Reservepolster für eine noch sehr lange Nutzung. Auf Grund des ausgehärteten Gummis und der so verminderten Haft- und erst recht der Gleitreibung geht natürlich auch der Verschleiß gegen Null. Die Sicherheit ist nicht mehr gegeben.


 

Woran erkennt man das Alter eines Reifens? Ganz einfach! Auf (fast) allen Reifen ist auf einer Reifenflanke Das Herstellungsdatum mit eingegossen worden. Das sieht aus wie ein ovales Schild, weil es in die Reifenform auswechselbar eingeschraubt wird. Auf diesem Feld ist eine Zahlenfolge eingestanzt. Ab dem Jahr 2000 ist diese Zahlenfolge 4-stellig (davor 3-stellig ... solche Reifen - egal ob Sommer oder Winter - sind heute sowieso schon zu alt). Die ersten zwei Ziffern stehen für die Herstellungswoche und die zwei letzten Ziffern für die des Herstellungsjahres. Auf dem nebenstehendem Bild ist also ein Reifen welcher in der 24. Woche des Jahres 2011 hergestellt wurde.


 

Na ja und wie man einen Winterreifen von einem Sommerreifen unterscheidet, weiß eigentlich jeder. Der Vollständigkeit halber zeige ich hier noch einmal die Lauffläche eines Winterreifens. Die Profilstollen sind zusätzlich noch in Lamellen unterteilt, wie hier deutlich zu sehen ist.

Wer ganz sicher gehen will, kann ja auch noch nach dem Kürzel "M + S" suchen, welche für Matsch und Schnee stehen  (oder dem Schneeflockensymbol).



Besucherzaehler