Anfechtung von Prüfberichten - mirko-schwäblein.de

SV-Büro Hennigsdorf Auftrag Der SV Dipl.-Ing. Mirko Schwäblein Aktuell Einzugsgebiet Schaden- Service Leistungsumfang Gutachten zu Kfz-Haftpflichtschäden Gutachten zu KASKO-Schäden Gutachten zu Fahrzeugbewertungen (Wertgutachten) Ermittlung von Wertminderung Beweissicherungen Kostenvoranschläge Anfechtung von Prüfberichten Rechtsangelegenheiten Links Honorar für meine Gutachten Gutachten für exclusive und seltene Fahrzeuge die häufigsten Fehler nach Verkehrsunfällen Der 5-Takt-Motor Verschiedenes

 
Anfechtung von Prüfberichten

Was ist das?

Seit einiger Zeit haben sich die meisten Versicherer angewöhnt, Gutachten von freien Sachverständigen und Reparaturrechnungen zur Prüfung an fremde Dienstleister weiter zu leiten, welche ausnahmslos in unzulässiger Art und Weise sowohl in Reparaturrechnungen aber ganz besonders in den Kalkulationen von Gutachten und Kostenvoranschlägen drin herum streichen. Nicht selten wird dabei gegen geltendes Recht verstoßen. in den letzten Jahren sind diese Kürzerfirmen, wie z.B. ClaimsControlling (früher HP ClaimControlling), Control€xpert, Eucon und andere, wie Pilze aus dem Boden geschossen. Aber auch Sachverständigenorganisationen wie z.B. die DEKRA und Car Expert selbst auch die SSH, welche bei den Versicherungen um Gutachtenaufträge buhlen, haben sich in die Reihe dieser Streicher begeben.

Aber warum tun sie das? Warum lassen sich qualifizierte Gutachter von Sachverständigenorganisationen z.B. der DEKRA auf das Niveau der ungelernten Praktikanten herab, welche ohne Grundkenntnisse, ohne fachliche Voraussetzungen die Gutachten von freien Sachverständigen „prüfen“ und dabei jedoch nur nach einem festgelegtem Muster ohne nachzudenken bestimmte Positionen heraus streichen und mit Billigstarbeitsstundenverrechnungssätzen, die Kalkulationen neu berechnen. Ein Beispiel aus meiner Praxis:


 

 

 

 

Vorab: sämtliche personenbezogenen Daten sowohl meines Kunden als auch die des DEKRA-Gutachters wurden anonymisiert bzw. gelöscht.


 

 

 

 

Im November 2015 stellte mir ein unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelter Kraftfahrzeughalter sein Fahrzeug mit einem erheblichen Heckschaden vor.



Meine Reparaturkostenkalkulation in meinem Gutachten beinhaltete den Ersatz des hinteren Stoßfängers inkl. der Anbauteile. Für Rückwand sah ich eine Instandsetzung mit einem Zeitaufwand von  Stunden vor.



Die Versicherung, HUK-Coburg, welche stellvertretend für den Unfallverursacher als dessen Haftpflichtversicherung für den Schaden aufkommen musste, leitete mein Gutachten zur Prüfung an die DEKRA weiter.


Die Prüfung erfolgte im Auftrag und nach Vorgaben der HUK-Coburg. Wollen sich die DEKRA-Gutachter mit diesem Satz, der ausnahmslos in jedem Prüfbericht der DEKRA vorkommt, herausreden, weil sie entgegen ihrer eigenen Überzeugung und Richtlinien handeln? Am Ende fehlten mehr als 300,- € an den von mir ermittelten Schadenersatzansprüchen.




Aber der Reihe nach:



Regional bedeutet auch in der Nähe. Der Gesetzgeber hat festgestellt dass in der Nähe nicht weiter als 20 km sei. Demnach ist klar definiert, dass eine Werkstatt in der Region nicht weiter als 20 km entfernt sein sollte.  Des Weiteren behauptet der DEKRA-SV, dass die angeführten Reparaturaufwendungen aus Sachverständigensicht nicht vollumfänglich nachvollziehbar seien. Hierzu muss man feststellen, dass es heißen muss „.. aus Sicht der DEKRA …“  Schließlich spiegelt die DEKRA nicht die Gesamtheit aller Sachverständigen wieder."



Ein konkretes Reparaturangebot dieser Werkstatt wurde nicht vorgelegt. Sicherlicht hat diese Werkstatt niemals etwas von diesem Schadenfall gehört und kann sich daher auch nicht dazu äußern, ob sie überhaupt in der Lage dazu sein, überhaupt eine  Reparatur und dazu auch nach Vorgabe der DEKRA wirtschaftlich durchzuführen.



Der DEKRA Gutachter hat eine Werkstatt heraus gesucht, die nach seinen Angaben mit 21,5 km bereits außerhalb der Region unseres Mandanten ansässig sein soll. Ich habe das überprüft und festgestellt, dass die Entfernung sogar 39,8 km von Anspruchsteller entfernt ist. Und das ist keineswegs noch regional und erst Recht nicht mehr in der Nähe.Bei dieser Werkstatt handelt es sich um eine Billigwerkstatt, welche mit teilweise auf diktierten Dumpingpreisen um Reparaturaufträge wirbt. Das DEKRA-Zertifikat ist auf Grund der Abhängigkeit voneinander lediglich Makulatur.



Die Verwendung dieser Dumping – Arbeitsstundenverrechnungssätze in ihren sogenannten Prüfberichten steht im krassen Widerspruch zu den in ihren eigenen Gutachten angesetzten durchschnittlichen Stundenverrechnungssätzen, wie sie von der DEKRA auf ihrer eigenen Homepage für jedermann publiziert werden. Diese sind nämlich deutlich höher. Man könnte meinen, dass so die Kunden der freien Sachverständigen bestraft werden sollen, dass sie nicht ihr Gutachten bei der DEKRA in Auftrag gegeben haben. Das stimmt aber auch nicht, weil in einem DEKRA – Gutachten ein Haftpflichtschaden versicherungskonform und somit deutlich billiger kalkuliert wird, als es ein freier und unabhängiger Sachverständiger es tun würde. Das ist irreführend und im höchsten Maße wettbewerbswidrig! Es gibt Rechtsanwälte, die dieses sogar als Betrug bezeichnen.


Zu Guter Letzt behauptete der DEKRA-SV, dass das eingedrückte Heckblech innerhalb einer Stunde wieder gerade gebogen werden könne. Das möge er doch bitte mal vormachen.


Nachfolgend der Prüfbericht und die Anfechtung als PDF


Der DEKRA-Prüfbericht zum Download /hier klicken)

Also stellt sich noch einmal die Frage nach dem Warum. Vor kurzem habe ich dazu einen mir namentlich bekannten DEKRA-Gutachter fragen können. Wenn die Auftragslage für die Schadengutachter der DEKRA dünn wird, werden verstärkt Gutachten, die bei der HUK-Coburg durch Mitbewerber, also wirklich frei und unabhängigen Gutachtern eingereicht wurden, in Prüfberichten zusammengestrichen. Mit anderen Worten: Wenn die Auftragslage zu wünschen übrig lässt, zieht die DEKRA die Arbeit ihrer Mitbewerber in Misskredit.


Wir haben uns im Gegenzug zur Aufgabe gestellt, solche Kürzungen mit einer fundierten Stellungnahmen zu erwidern, und diese Nachforderungen mit anwaltlicher Hilfe durchzusetzen ... und das mit durchschlagendem Erfolg!

Stellungnahme mit der Anfechtung des Prüfberichtes als PDF (hier klicken)

Stellungnahmen zur Anfechtung von Prüfberichten mit unzulässigen Kürzungen durch Fremddienstleister der Versicherungen werden durch uns erstellt:
 
  • wenn das betroffene Gutachen bei uns in Auftrag gegeben und durch unser Büro erstellt wurde
    - generell, wenn die Kürzungen höher als 100,- € (netto) betragen,
    - darunter nach Absprache mit unserem Mandanten.

  • wenn die betroffenen Gutachten durch andere Sachverständigen erstellt wurde, bei Kürzungen ab 150,- € (netto) gegen Honorar zuzüglich Anwaltsgebühr nach BRAGO

  • Gekürzte Werkstattrechnungen werden durch uns nur angefochten, wenn die betroffene Werkstatt auch Kooperationspartner von uns ist.

Besucherzaehler

...